Luftschiff

ACHTUNG: ENTFÄLLT!

Marie T. Martin und Klaus Fehling lesen

Mitwirkung: Dorothea Reinhold

Der Theaterautor Klaus Fehling lässt seine Bühnenfiguren oft mit der Schwierigkeit kämpfen, sich auszudrücken. Sie ringen um das richtige Protokoll, um ein gemeinsames Zeichensystem oder einfach nur um die Gewissheit, dass die von ihnen gesendeten Signale den Weg zum Empfänger finden.

Auch die Schriftstellerin Marie T. Martin umkreist in ihren Gedichten und Prosa-Miniaturen oft dieses Thema. In der Internationalen Akademie für musikalische Bildung stellen die beiden sehr unterschiedlichen Schriftsteller das gesammelte Strandgut von ihren gemeinsamen Ausflügen zu Leuchttürmen, schlafenden Fischen und den Schlachtfeldern der gegenseitigen Beeinflussung vor. Sie lesen Gedichte, Monologe und Miniaturen und werden dabei von der Schauspielerin Dorothea Reinhold unterstützt.

Ort: Internationale Akademie für musikalische Bildung e.V., D-76185 Karlsruhe am 9. Mai 2010 um 11 Uhr.

ACHTUNG: ENTFÄLLT!

http://www.musik-bildung.de/

Marie T. Martin

wurde 1982 in Freiburg geboren. Sie begann im Alter von sieben Jahren zu schreiben und nahm schon als Jugendliche an Text- und Schreibwerkstätten teil. Nach einem Studium am Deutschen Literaturinstitut Leipzig lebt sie als freie Lektorin und Autorin in Köln. Sie veröffentlichte in Zeitschriften und Anthologien, ab 2009 erscheint bei Onkel&Onkel eine fortlaufende Heftreihe mit der Illustratorin Ulrike Steinke. 2001 erhielt sie den Hattinger Förderpreis, 2007 den MDR-Förderpreis, 2008 war sie Dorfschreiberin in Eisenbach. In 2008 wurde sie zudem mit dem Rolf-Dieter-Brinkmann-Stipendium der Stadt Köln ausgezeichnet.

Klaus Fehling lebt und arbeitet als Schriftsteller, Journalist und Dramaturg. Er schreibt über und für das Theater, sowie Bücher, Artikel und Essays über unterschiedlichste Themen. 2002 erhielt er ein Stipendium für Darstellende Kunst an der Akademie Schloss Solitude in Stuttgart. 2004 war er Stipendiat des Stuttgarter Wirtschaftsclubs im Literaturhaus.

Seine Theaterstücke wurden in mehreren Sprachen bisher u.a. Deutschland, Serbien, Thailand, Singapur, USA, Italien, Japan und Norwegen aufgeführt.

Dorothea Reinhold

Die Schauspielerin Dorothea Reinhold wurde 1986 von Einar Schleef für seine Inszenierung „Mütter“ An den städtischen Bühnen Frankfurt am Main entdeckt. Es folgten zahlreiche Arbeiten als Schauspielerin, Soloabende als Sängerin und Performerin, sowie Regie-Assistenzen, künstlerische Mitarbeiten, Produktionsbetreuung und -Leitung bei Opernproduktionen, u.a. in Amsterdam, Jerusalem, Rio de Janeiro, Mexico City, Strasbourg, Karlsruhe, Expo 2000 Hannover und Nantes. 2002 erhielt sie ein Stipendium für Kunstkoordination an der Akademie Schloss Solitude. Neben ihrer Arbeit als Film- und Theaterschauspielerin arbeitet Dorothea Reinhold als Sprecherin für Hörspiele und Computerspiele. Bei der Uraufführung der Oper „Fabula“ von Oscar Strasnoy in Stuttgart 2008 führte sie Co-Regie und wirkte als Schauspielerin mit.

Als Dozentin für Schauspiel, Körperarbeit und Sprechtrainerin für Sänger arbeitete sie u.a. für die Musikhochschule Trossingen, Opernwerkstatt Laubach, Opernwerkstatt Weikersheim und die Internationale Akademie für musikalische Bildung in Karlsruhe.

Für ihre Rolle in KONG / PRAXIS wurde Dorothea Reinhold von der Jury des Kölner Theaterpreises für den Darstellerpreis 2009 nominiert.

Die Kommentare sind geschlossen, aber trackbacks und Pingbacks sind gestattet.

loading