Klaus Fehling

Schnaittach
20180331 Schnaittach (Gewässer) in Neunkirchen am Sand Gemeindeteil Rollhofen.jpg
Daten
Gewässerkennzahl DE: 24226
Lage Mittelfranken, Bayern, Deutschland
Flusssystem Rhein
Abfluss über Pegnitz → Regnitz → Main → Rhein → Nordsee
Zusammenfluss von Naifer und Ittling nordöstlich von Simmelsdorf-Diepoltsdorf
49° 36′ 49″ N, 11° 21′ 38″ O
Quellhöhe ca. 397 m ü. NN
Mündung an der Gemeindegrenze von Ottensoos und Neunkirchen am SandKoordinaten: 49° 30′ 52″ N, 11° 19′ 21″ O
49° 30′ 52″ N, 11° 19′ 21″ O
Mündungshöhe ca. 324 m ü. NN
Höhenunterschied ca. 73 m
Sohlgefälle ca. 4,2 ‰
Länge 12,1 km
( 17,4 km[1] mit Naifer Bach)
Einzugsgebiet 79,83 km²[1]
Abfluss am Pegel Markt Schnaittach[2]
AEo: 62,51 km²
NNQ
MNQ
MQ
Mq
MHQ
HHQ (1995)
115 l/s
296 l/s
764 l/s
12,2 l/(s km²)
9,39 m³/s
18 m³/s
Linke Nebenflüsse Osternoher Bach, Kersbach
Rechte Nebenflüsse Grundelbach
Gemeinden Simmelsdorf, Schnaittach, Neunkirchen am Sand

Die Schnaittach ist ein etwa 12 km (mit Naifer Bach 17,4 km) langer Grobmaterialreicher, karbonatischer Mittelgebirgsbach im mittelfränkischen Landkreis Nürnberger Land in Bayern, der bei Neunkirchen am Sand von rechts in die Pegnitz mündet.[3]

Verlauf

Die Schnaittach entsteht aus dem Zusammenfluss von Naifer Bach und Ittlinger Bach nordöstlich von Simmelsdorf-Diepoltsdorf. Manche sehen Naifer Bach nur als einen Namen für den Oberlauf der Schnaittach an, die an der Gemeindegrenze von Ottensoos und Neunkirchen am Sand in die Pegnitz mündet.

Orte

Die Schnaittach fließt durch folgende Orte:

Zuflüsse

Von der Quelle zur Mündung aufgeführt:

  • Naifer, rechter Quellbach, 2,4 km
  • Ittling, linker Quellbach, 2,6 km
  • Bach aus der Reingrube, von links
  • Bach durch Rampertshof, von links
  • Grundelbach, von rechts
  • Grundbach, von rechts
  • , von links, 4,3 km
  • Dörningbach, von links
  • Kersbach, von links
  • Erlenbachgraben, von links
  • Gereinigtes Wasser der Kläranlage Schnaittachtal, von rechts

Siehe auch

Literatur

Einzelnachweise

  1. a b Verzeichnis der Bach- und Flussgebiete in Bayern – Flussgebiet Main, Seite 43 des Bayerischen Landesamtes für Umwelt, Stand 2016 (PDF; 3,3 MB)
  2. Bayerischer Hochwassernachrichtendienst (Stand: 7. September 2011)
  3. Nebengewässer der Pegnitz von Einmündung Happurger Bach bis Einmündung Schnaittach (Fließgewässer - Kennung: DE_RW_DEBY_2_F041), Wasserkörpersteckbrief Oberflächenwasserkörper des 2. Bewirtschaftungsplans nach Wasserrahmenrichtlinie, abgerufen am 30. März 2018.
loading