Klaus Fehling

Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Akademie Schloss Solitude ist eine Stiftung des öffentlichen Rechts, die vor allem jüngere Künstler durch Wohn- und Arbeitsstipendien fördert. Die Stipendiaten wohnen und arbeiten in möblierten Studios, die sich in den ehemaligen Offizien- und Kavaliersgebäuden des Schloss Solitude in Stuttgart befinden. Finanziert wird die Akademie durch Zuwendungen des Landes Baden-Württemberg.

Von 1990 bis 2018 war der französische Germanist Jean-Baptiste Joly Direktor der Akademie Schloss Solitude. Seit dem 2. Mai 2018 wird das Haus von der Kunsthistorikerin und Kuratorin Elke aus dem Moore geleitet.

Stipendium

Seit 1990 vergibt die Akademie im Turnus von 24 Monaten Aufenthaltsstipendien von unterschiedlicher Länge (zwischen 3 und 12 Monaten). Bewerben können sich Künstler aller Nationen der folgenden Sparten: Architektur, Bildende Kunst, Darstellende Kunst, Design, Literatur, Musik/Klang und Video/Film/Neue Medien.

Neben dem regulären Stipendienprogramm vergibt die Akademie als Teil des Programms Digital Solitude 2016 und 2017 jeweils 24 Monate Stipendium an zwei bis vier Personen innerhalb eines Jahres. Das Stipendienprogramm richtet sich an Journalisten, Entwickler/Coder, Designer sowie Künstler, die an der Entwicklung neuer digitaler Inhalte und Formate arbeiten.

Juroren

1990–1991

Vorsitzender der Jury: Johannes Cladders

Sparte Juror
Architektur François Burkhardt
Darstellende Kunst Dieter Dorn
Musik/Klang Hansjoachim Hespos
Video/Film/Neue Medien André Iten
Bildende Kunst Reiner Speck
Literatur Nelleke van Maaren
Design Margit Weinberg-Staber

2013–2015

Vorsitzender der Jury: Corinne Diserens

Sparte Juror
Architektur Eyal Weizman
Bildende Kunst Raqs Media Collective (Jeebesh Bagchi, Monica Narula)
Darstellende Kunst Bojana Cvejić
Design Saâdane Afif
Exakte Wissenschaften Seda Gürses
Literatur Maxi Obexer
Musik/Klang Tom Pauwels, Jean-Luc Plouvier
Video/Film/Neue Medien Jean-Pierre Rehm
Dokumentarfilm Böller und Brot (Sigrun Köhler und Wiltrud Baier)
Geisteswissenschaften Sarat Maharaj
Wirtschaft/Wirtschaftswissenschaften Akseli Virtanen
Schach Enrique Irazoqui

2015–2017

Vorsitzender der Jury: Kaiwan Mehta (Mumbai, Indien)

Sparte Juror
Architektur Brett Steele (London, Großbritannien)
Bildende Kunst Desire Machine Collective: Sonal Jain und Mriganka Madhukaillya (Guwahati, Indien)
Darstellende Kunst Galin Stoev (Sofia, Bulgarien)
Design Ute Meta Bauer (Singapur, Republik Singapur)
Deutschsprachige Literatur Ulrike Draesner (Berlin, Deutschland)
Literatur Ranjit Hoskote (Mumbai, Indien)
Musik/Klang Jennifer Walshe (Dublin, Irland)
Video/Film/Neue Medien Nancy Adajania (Mumbai, Indien)
Geisteswissenschaften Kaiwan Mehta (Mumbai, Indien)
Wirtschaft/Wirtschaftswissenschaften Edward Soja (Los Angeles, USA)
Sozialwissenschaften Ackbar Abbas (Hong Kong, China)
Recht/Rechtswissenschaften Lawrence Liang (Bangalore, Indien)

2017–2019

Vorsitzender der Jury: Kaiwan Mehta

Sparte Juror
Architektur Rahul Mehrotra
Bildende Kunst Catherine David
Darstellende Kunst Nicole Gingras
Design Iris Dressler, Hans D. Christ
Deutschsprachige Literatur Terézia Mora
Internationale Literatur Ahdaf Soueif
Musik/Klang Marcus Schmickler
Webbasierte Medien Nishant Shah
Zeitbasierte Medien Shilpa Gupta
Geisteswissenschaften Sunil Khilnani
Sozialwissenschaften und Geschichte Kaiwan Mehta
Wirtschaftswissenschaften Ackbar Abbas

Kuratorium

Bekannte Stipendiaten

Weblinks

loading